Umsatzsteuerrecht bei Waren-Import und Export in der EU – Seminar

Jede Firma mit Geschäftsbeziehungen im EU-Ausland muss sich mit dem Thema Umsatzsteuerrecht auseinandersetzen.

Denn hier gibt es Fallstricke, die oft erst bei einer Betriebsprüfung sichtbar werden. Gerade bei Drittländer gibt es bei der Deklaration des Vorsteuerabzugs Schwierigkeiten, da oft gar nicht klar ist, mit welcher Ust-IDNr (die des Herkunftslandes oder des Ziellandes, oder gar des Drittlandes, das die Bestellung tätigte?) die Ware versehen werden muss.

Im Seminar Umsatzsteuerrecht bei Waren-Import und Export in der EU werden Teilnehmer mit den letzten Entscheidungen des europäischen Gerichtshofs vertraut gemacht. Denn gerade dieser bestimmt, ob im Zielland versteuert werden muss. Und wie vor Ort verrechnet wird, ist selbst von Land zu Land verschieden. Der Dozent erläutert deshalb anhand von Beispielen, an welcher Stelle ein Vorsteuerabzug bei der Umsatzsteuer möglich ist. Durch das im Kurs vermittelte Wissen können sie das Lieferantenmanagement kostenoptimierter gestalten und Mehrkostenfallen umschiffen.

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>